marxistische strömung in sozialdemokratie und gewerkschaft
  • Her mit dem schönen Leben!

  • Banken: Götterdämmerung in Osteuropa

    Die Entwicklung des österreichischen Kapitalismus ist seit zwei Jahrzehnten eng mit der kapitalistischen Restauration in Osteuropa verknüpft. Was einst Anlass zur Euphorie, erweist sich nun als Achillesverse des österreichischen Kapitals. Mehr... +
  • Griechenland entscheidet - Eine Chance für die Linke

    Mit den Parlamentswahlen am 25. Jänner steht die Linke in Griechenland vor neuen Herausforderungen. Wir veröffentlichen hier Artikel und Stellungnahmen zum Thema.

    Mehr... +
> <
  • 1
  • 2
  • 3
  • Reparationen von Deutschland?

    Warum die SYRIZA-Regierung sich nur auf Basis einer klassenorientierten, internationalistischen Methode durchsetzen kann und warum ihre diskursorientierte Strategie auch in dieser Frage scheitert, erklärt die Kommunistische Strömung in SYRIZA in diesem Statement.

    Mehr... +
  • Sozialismus oder Troika

    Mit Spannung wurden die ersten Wochen der linken SYRIZA-Regierung in Griechenland beobachtet. Was man aus diesem Projekt jetzt schon lernen kann, erklärt Sandro Tsipouras.

    Mehr... +
  • Her mit dem schönen Leben!

    Wer hat heute keine Zukunftsängste mehr? Seitdem der Kapitalismus in die Krise gekommen ist scheint nichts mehr wie gestern. Egal ob es die Angst ist, nach der Matura noch einen Studienplatz zu bekommen oder sich ein Studium leisten zu können ist oder die ständige Gefahr den Lehrplatz zu verlieren oder nach der Lehre keine Fixanstellung zu bekommen. Unsicherheit prägt unser Leben.

    Mehr... +
  • Pegida Vorarlberg - einmal und nie wieder!

    Am Sonntag findet der erste Aufmarsch der Pegida Vorarlberg statt. Ein Kommentar vom SJ Vorarlberg Co-Vorsitzenden und Funke-Unterstützer Florian Keller

    Mehr... +
  • Kommt die Austro-SYRIZA?

    Wie wir schon im Vorfeld betont haben, bringt der Wahlsieg der SYRIZA in Griechenland Rückenwind für die Linke in ganz Europa.  Jahrzehntelang geprügelt und isoliert spürt sie nun wieder die Chance gesellschaftliche Relevanz zu erlangen. Gerade die österreichische Linke braucht so einen Antrieb von außen, zu schwer lasten die Niederlagen der Vergangenheit, um es aus eigener Kraft zu schaffen, zu schwach ist der Impuls durch die Klassenkämpfe in Österreich selbst.

    Mehr... +
  • Steuerreform: Arbeitseinkommen bleiben die Melkkuh

    „Die größte Steuerreform aller Zeiten“, so und so ähnlich loben Regierung und ÖGB das Ergebnis der Steuerreform. Mit der Tarifreform der Lohnsteuer wurde jedenfalls das wichtigste Ziel des ÖBG erreicht: „Mehr Netto von Brutto“. Die Freude politischer AktivistInnen der Arbeiterbewegung ist jedoch enden wollend: von Steuergerechtigkeit weiter keine Spur, und zunehmend verdichten sich die Anzeichen, dass dies geradewegs zu neuen Raubzügen bei Pensionsansprüchen und Gesundheit führen wird.

    Mehr... +
  • Rückblick auf 40 Jahre in der voest

    Eine persönliche Bilanz über seine Erfahrungen als Betriebsrat(svorsitzender) in der Linzer Stahlindustrie aus wirtschaftlicher und gewerkschaftspolitischer Sicht zieht unser Korrespondent Johann Linsmaier.

    Mehr... +
  • Helenas Töchter

    Die soziale und ökonomische Krise in Griechenland hat Frauen besonders hart getroffen. Aber sie sind es auch, die das Rückgrat der solidarischen Initiativen und Widerstandsbewegungen sind, berichtet Kathrin Niedermoser.

    Mehr... +
  • „Die Gewerkschaft ist kein Ponyhof“

    Gesundheitswesen. In den oö. Spitälern bewegt sich was. Erstmals werden die Betriebsräte des nichtärzlichen Personals aller Krankenhäuser gemeinsam mit Landeshauptmann Püringer (ÖVP) in Verhandlung treten und höhere Löhne fordern. Agnes Friesenbichler berichtet.

    Mehr... +
  • „Alles unter einen Hut bringen“

    Der Institution Kindergarten und damit auch den dort tätigen Elementarpädagoginnen, Betreuerinnen und Assistentinnen werden viele Wünsche entgegentragen. Er soll möglichst lange und flexible Öffnungszeiten haben, um den Eltern ein ungestörtes Berufsleben zu ermöglichen. Die Pädagoginnen sollen die Kinder optimal auf die Schule vorbereiten, damit ist im wesentlichen gemeint, dass die Kinder im Optimalfall sozio-emotional, kognitiv und motorisch so “hergerichtet” werden, dass sie in der Volksschule funktionieren. Aus der Perspektive der Kinder wiederum ist Kindergarten einfach ein Teil ihrer Lebenswelt, in dem auf ihre Bedürfnisse Rücksicht genommen werden soll und der ihnen die Möglichkeit eröffnet über ihren Alltag dort mitzuentscheiden. Aber… Mehr... +

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5